Zu den bereits bestehenden Angeboten in der Stadt Erfurt werden durch TIAW e.V. vier Einstiegskurse mit einer Gesamtkapazität von maximal 100 Plätzen bis zum Ende des Jahres aufgelegt. Zielgruppe sind Flüchtlinge in Gemeinschaftsunterkünften und Erstaufnahmeeinrichtungen, die aus den Herkunftsländern Iran, Irak, Syrien und Eritrea kommen. Zugangsvoraussetzung ist die BüMA und eine Identnummer im Asylverfahren. Die individuelle Feststellung von Vorkenntnissen und die entsprechende Einstufung erfolgt durch den Träger. Voraussichtlicher Beginntermine sind im untenstehenden Flyer dargestellt. Für die Teilnehmenden ist der Kurs kostenfrei, Lehrmaterialien werden gestellt. Eventuelle Fahrkosten werden erstattet. Der Umfang liegt 320 h. Interessierte können sich über die folgenden Wege melden:

Infoveranstaltungen am 14.12.; 16.12.; 21.12.; 28.12. jeweils 15:00 Uhr im TIAW

FLA arab_thumb.jpg
FLA de_thumb.jpg
FLA en_thumb.jpg

LogoFwFv2.pngDas Projekt "Fremde werden Freunde" - ein gemeinsame Initiative von Universität Erfurt, der Fachhochschule Erfurt, der Stadtverwaltung Erfurt und des Thüringer Instituts für Akademische Weiterbildung e.V. Sie wurde im Dezember 2002 in Erfurt/Thüringen ins Leben gerufen. 
Die Initiative hat eine eigene Website, die unter www.fremde-werden-freunde.de zu finden ist.
TheoPrax_Logo_klein.jpgTheoPrax ist eine bundesweite Initiative, die Schulen, Hochschulen und Unternehmen verknüpft. Mit dieser Verbindung wird dem Ansatz nachgegangen, junge Menschen an unternehmerische Initiativen heranzuführen, ganzheitliches Denken zu fördern und erlerntes Wissen in der Praxis anzuwenden.
logo_inoplace-thumb-200x65-1066.jpgWas ist InoPlace
InoPlace ist darauf ausgerichtet junge Innovatoren, als eine der Schlüsselkräfte wirtschaftlicher Entwicklung in den Regionen besser zu unterstützen. Dabei stehen drei Ziele im Vordergrund:

Am 26.09.2014 findet der nächste Infotag 2014 mit dem Schwerpunkt Arbeitsmarkt statt. Nach Bundestagswahl und Regierungsbildung sind nun Tendenzen erkennbar wohin sich die Arbeitsmarktpolitik entwickelt.Wir haben für Sie die aktuellen Informationen kompakt zusammengefasst und laden Sie zu einemTagesseminar ein. 
Ein weiterer Inhaltsschwerpunkt sind Informationen über ein neues Portal zur Unterstützung junger Innovatoren, das im Rahmen des EU-Projektes InoPlace entstand. Detaillierte Informationen zum Programminhalt und den Anmeldekonditionen finden Sie in den unten verlinkten Dokumenten. Wir bitten um verbindliche Anmeldung mit dem Anmeldefax.

Die Veranstaltung trägt Seminarcharakter 45 Teilnehmer begrenzt. Bei starker Nachfrage werden weitere Termine verfügbar gemacht.
keywords: InoPlace, young innovators, Wirtschaftsförderung, Existenzgründung
logo_inoplace-thumb-200x65-1066.jpgDas Unterstützungsportal von InoPlace nimmt nun seinen Betrieb auf. Es enthält verschiedene Zugänge für junge Innovatoren, für Anbieter von Dienstleitungen oder Gäste.Das TIAW informiert im Rahmen des Infotages am 26.09.2014 darüber. In einem separaten Beitrag werden die Leistungen und Möglichkeiten des Portal in Form eines Anwendertrainings dargestellt. Sie erreichen das Portal unter der Adresse www.inoplace.eu.
keywords: InoPlace, young innovators
Am 10.04.2014 findet der erste Infotag 2014 mit dem Schwerpunkt Arbeitsmarkt statt. Nach Bundestagswahl und Regierungsbildung sind nun Tendenzen erkennbar wohin sich die Arbeitsmarktpolitik entwickelt.Wir haben für Sie die aktuellen Informationen kompakt zusammengefasst und laden Sie zu einem Halbtagesseminar ein. Detaillierte Informationen zum Programminhalt und den Anmeldekonditionen finden Sie in den unten verlinkten Dokumenten. Wir bitten um verbindliche Anmeldung mit dem Anmeldefax.

Die Veranstaltung trägt Seminarcharakter und ist auf 26 Teilnehmer begrenzt. Bei starker Nachfrage werden weitere Termine verfügbar gemacht.
Das EU Programm HORIZONT 2020 startete im Januar 2014 und enthält neue Förderinstrumente für KMU.Unterstützt werden marktorientierte Entwicklungs- und Innovationsprojekte mit europäischer Dimension. Die Projekte können erstmals auch einzelbetrieblich durchgeführt werden. Wissenschaftliche Unterstützung und internationale Kooperationspartner sind möglich, aber nicht zwingend vorgeschrieben. Die Beantragung und Durchführung erfolgt in Phasen, die Bewilligung soll schneller erfolgen als in der Vergangenheit.
Das Budget des KMU-Instruments in HORIZON 2020 soll ca. 2,6 Mrd. Euro betragen. 
Das KMU-Instrument soll entsprechend innerhalb des Spektrums der Schwerpunkte themenoffen gestaltet sein. Es wird mehrere Einreichfristen pro Jahr  geben, im Jahre  2014 sind drei vorgesehen.
Das neue KMU-Instrument ist dreiphasig angelegt: 
* Phase 1 = Pauschalfinanzierung für Machbarkeits- oder Durchführungsstudien
* Phase 2 = Demonstrationsprojekt mit 70% Förderquote
* Phase 3 = Einführung in den Markt und Zugang zu Finanzierungsinstrumenten
Nur KMU sind antragsberechtigt, Einzelanträge sind möglich, Forschungsdienstleister können in den Unterauftrag von KMU genommen werden.
Die Phase 1 wird gefördert mit einer Pauschalsumme von bis zu 50.000 Euro  die Phase 2 als marktnahes Entwicklungsprojekt mit bis zu 3 Mio. Euro bei einer Förderquote von 70 %. Für die Phase 3 sollen Finanzierungsinstrumente in Form von Krediten und Beteiligungskapital zur Verfügung gestellt werden.
Die Antragseinreichung für Phase 1 soll im Vergleich zu vorherigen Forschungsrahmenprogrammen vereinfacht werden. Das Ergebnis von Phase 1 soll gleichzeitig ohne zusätzlichen Aufwand bei erfolgversprechender Entwicklung den Eintritt in Phase 2 ermöglichen. Es ist aber auch ein Quereinstieg möglich.

Das Seminar informiert über aktuelle Rechtsänderungen und Neuerungen, Geschäftsanweisungen und Sonderprogramme in der Arbeitsförderung, Neues aus dem Bereich Wirtschaftsförderung sowie über erste Ausblicke auf die Förderperiode 2014 - 2020.
Weiterführende Dokumente haben wir für Sie im Downloadbereich zugänglich gemacht.

Die Publikation erscheint seit 1992 und fasst auf etwa 700 Seiten rund 350 aktuelle Fördermöglichkeiten im Freistaat Thüringen zusammen.
Das jeweils aktuelle Förderbuch Thüringen kann über das verlinkte Faxbestellformular bestellt werden.


TIAW Erfurt auf einer größeren Karte anzeigen
An dieser Stelle finden Sie die Materialien, auf die in den Infotagen mit dem Themenbaustein "Instrumentenreform" Bezug genommen wurde. Mit dem Vermerk NEU gekennzeichnete Dokumente sind in 2013 neu hinzugekommen oder aktualisiert worden.

Alljährlich im Herbst verleiht die TheoPrax Stiftung den TheoPrax-Preis für herausragende Projekte, die Bundesweit in verschiedenen Kategorien in Zusammenarbeit mit Schulen, Hochschulen, der Industrie und Wirtschaft entstanden sind.

Die vierte Netzwerkkonferenz des Verbundvorhabens „Bildungsstadt Erfurt - Lernen vor Ort" findet am 23. November 2011 im Kulturforum Haus Dacheröden statt.
Thüringer Institut für Akademische Weiterbildung e. V.
Anger 35
99084 Erfurt
Tel. 0361 5963330
Fax 0361 5963333
info@tiaw.de

Geschäftsführerin: Dr. Katrin Langer
Vereinsregister Erfurt VR 558

Das TIAW, Thüringer Institut für Akademische Weiterbildung e. V., ist ein anerkanntes Institut für Akademische Weiterbildung, das Projekte in den Schwerpunktbereichen
  • Arbeits- und Wirtschaftsförderung, 
  • Bildung,
  • Regionalentwicklung
initiiert und umsetzt.
Das Thüringer Institut für Akademische Weiterbildung e. V. bezweckt „die interdisziplinäre und projektorientierte Förderung von sozialen, ökologischen, wirtschaftlichen und technischen Entwicklungsvorhaben und Innovationen sowie die Erschließung neuer arbeitsmarkt- und bildungspolitischer Potenziale im europäischen Raum" (Auszug aus der Satzung Fassung vom 22.06.2006).

Das Institut wurde 1991 gegründet. Der Rechtsform nach ist es ein eingetragener, gemeinnütziger Verein.

Das TIAW hat seinen Hauptsitz in der Landeshauptstadt Erfurt. Der Tätigkeitsraum umfasst die Region Erfurt, den Freistaat Thüringen, den mitteldeutschen Wirtschaftsraum, bundesweite und transregionale Kooperationen sowie Verbundprojekte im mittel- und osteuropäischen Raum.

Der institutseigene Verlag verfügt über folgendes know-how und bietet dies auch als Dienstleistung an.

Ein weites Spektrum an Verlagsdienstleistungen rund um den Bereich Publishing:
  • Lektorat
  • Korrektorat
  • Online Redaktion
  • Content Management
  • Datenbankmanagement
  • PR-Arbeit
  • Textsatz
  • Layout
  • Druckabwicklung
  • Webseitenprogrammierung
Hosting Services
  • LEONARDO da VINCI-Projekt „European Framework for Work Experience" mit Partnern aus 6 Europäischen Ländern
  • ADAPT Projekt „Sustainability in SME", Führungskräfteweiterbildung Deutschland - EU-Länder: Qualifizierung von 63 leitenden Mitarbeitern bzw. Inhabern Thüringer KMU zum Kreislaufwirtschaftsingenieur bzw. Kreislaufwirt
  • schaftsberater (Referenz Az.: A-1997-D-1805)
  • Innoregio Malopolska
  • BMBF-Programm Deutschland - Ukraine zum Wissenstransfer und Fachkräfteaustausch und -training. DE-UA-Project UKR 08/A 03
  • Europäische Akademie der Regionen in Kooperation mit der Gemeinnützigen Hertie Stiftung und der Landesregierung Thüringen zum Führungskräfteaustausch u.a. mit Ukraine, Weißrussland, Moldawien
  • Central Europe „CHAMPIONS"
  • INTERREG IVB „BICY"
  • Central Europe INOPLACE
  • Central Europe FORTE CULTRA
  • BMBF „Lernen vor Ort", Bildungsstadt Erfurt - Lernen vor Ort
  • BMFT Programm Bilaterale Zusammenarbeit mit der Ukraine
  • EFRE TNA
  • ESF-Projekte in Thüringen
  • Sitz und Kommunikationszentrum der TheoPrax-Stiftung im Freistaat Thüringen, Kooperation mit Gymnasien landesweit
  • Träger des Kooperationsprojektes „Fremde werden Freunde - eine Initiative für Toleranz und Gastfreundschaft in Erfurt", getragen von Stadt Erfurt, Universität Erfurt, FH Erfurt und dem TIAW e.V.
  • Regionale Kooperation mit der Landeshauptstadt Erfurt zur Entwicklung des Petersberges
  • Regionale Kooperation mit der Universität Erfurt, der Bibliothek der Universität Erfurt, der Perthes Sammlung der Universität Gotha/Erfurt
  • Regionale Kooperation mit der Gedenkstätte Buchenwald
  • QuaSi BNE, Qualitätssicherung Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Mitinitiator und Steuerungsgruppenmitglied des Innovationsnetzwerkes Bildung für nachhaltige Entwicklung Erfurt
  • Publikation „Das Förderbuch Thüringen" seit 1992, sowie begleitende Informationsveranstaltungen zur Arbeits- und Wirtschaftsförderung in Thüringen